Seiten über gutes Webdesign, Usability (Benutzbarkeit) und Accessibility (Zugänglichkeit) mit HTML und CSS.
Navigation überspringen

Motivation

oder: Warum schreibt jemand eine solche Seite?

Anzeige

Dr. Joachim Wiesemann - Webservice

Wenn Sie gute Webseiten im Netz haben wollen, ohne dafür gleich alles selbst beherrschen zu müssen, biete ich Ihnen gern meine Dienste an: jWIESEMANN.com/web/.

Nun, wenn man so durchs WWW surft, findet man deutlich mehr schlechte Seiten als gute. Dabei sind viele Zusammenhänge eigentlich durchaus bekannt. Aber anscheinend leider nicht denen, die Webseiten erstellen und / oder nicht denen, die sie beauftragen und Vorgaben machen.

– — – — – — – — –

Bei den beauftragenden Firmen herrscht häufig die abwegige Meinung vor, eine Webseite müsse bunt sein und blinken, um anzukommen. Und ohne ein 20-Minuten-Flash-Intro tauge eine Seite schon gar nichts.

Auch der Wunsch, die Seite möge in jedem Browser und auf jedem Rechner pixelgenau gleich aussehen, ist ziemlicher Blödsinn. Eine Seite, die auf einem 15" Monitor mit 800*600 Pixeln gut aussieht, wirkt auf meinem 21" Monitor mit 1600*1200 Pixeln schlicht lächerlich. Also warum der ganze Aufwand?

Hier möchte ich den Menschen helfen, die Umfrageergebnisse zu finden, die sie von solchen Untaten abbringen.

– — – — – — – — –

"Webdesigner haben bekanntlich zur Sicherheit im Netz und zu korrektem HTML ein Verhältnis wie Klaus Störtebeker zum Handelsrecht." aus Telepolis: Schröder oder Stoiber: Wer hat die beste Website?

Der Aufwand, korrekte (im Sinne des Standards) HTML-Seiten zu erstellen, die auf verschiedenen Browsern gut aussehen, ist gar nicht so hoch, wie häufig behauptet wird. Man braucht durchaus erstmal Aufwand, um die funktionierenden Konstrukte herauszufinden - der Aufwand, die einzelnen Seiten zu erstellen ist aber nicht (nennenswert) höher, als wenn man inkompatiblen Blödsinn produziert. Und von einem professionellen Webdesigner sollte man erwarten können, dass er bzw. sie dieses Wissen mitbringt!

Spätestens seit diese Seiten existieren, gibt es keine Entschuldigung für nicht funktionierende Seiten mehr.

Urheber © Dr. Joachim Wiesemann

Letzte Aktualisierung: 27.5.2006